Essence of Heart

2-jährige Transpersonale Weiterbildungsgruppe mit Zentraler–Drama–Arbeit und Holotropes Atmen           

                                                                                                                                            
Leitung:
Dr. Stefan Dressler (und Co- Leiterin Gisela Möhle bei den Seminaren mit Holotropen Atmen)

Termine 2019:
01. – 05. Mai 2019 (1x Holotropes Atmen)
07. – 12. Juli 2019 (1x Holotropes Atmen)
19. – 22. September 2019
07. – 10. November 2019 (1x Holotropes Atmen)

Termine 2020:
20. – 23. Februar 2020
25. April – 02. Mai 2020  (Kefalonia, Griechenland – 2x Holotropes Atmen)
09. – 12. Juli 2020
17. – 20. September 2020 (1x Holotropes Atmen)
12. – 15. November 2020

Die Termine beginnen im Seminarahaus Eulenspiegel/Rottweil jeweils am ersten Tag mit dem gemeinsamen Abendessen um 18.30 Uhr (Gruppenbeginn um 19.30 Uhr) und enden am letzten Tag mit dem Mittagessen gegen 13.30 Uhr.
Im Seminarhaus Trifilli auf Kefalonia beginnen wir am Samstag um 12.30 Uhr mit dem gemeinsamen Mittagsessen (Gruppenbeginn 14.30 Uhr) und enden am Samstag Morgen um 10.00 Uhr (Änderungen vorbehalten – die Seminarzeiten sind den Flugzeiten angepasst)


Orte:
Seminarhaus Eulenspiegel bei Rottweil (8 Seminare): www.seminarhaus-eulenspiegel.de
Seminarhaus Trifilli in Lourdata auf der Insel Kefalonia, Griechenland: www.trifilli.com

Kosten:
Ausbildungsgebühr 4500 € (Frühbucher-Rabatt bis 31.10.2018: 4200 €) *
Ermässigung nach Rücksprache möglich.
Seminarhaus Übernachtung/Vollpension: im DZ: 60-70 €, im EZ: 70-82 € (pro Tag/TN)
* (In den Kosten enthalten sind eine 90minütige Supervision bei mir sowie die Zertifizierung durch das IIBP)

Für wen:
Die Ausbildung wendet sich an Menschen, die immer wieder im emotionalen Konatkt gefordert sind: Sei es im therapeutischen oder sozialen (beruflichen) Feld, im Betrieb/Job (Mitarbeiterführung oder Team), in Partnerschaft oder  in der Beziehung zu sich selbst.

Inhalt:
Das Essence of Heart-Training fokussiert auf die wesentliche Rolle von Gefühlen im Mensch-sein und die Frage: Wie geht Herz in Beziehung?  Es verbindet die „Zentrale Drama“- Arbeit mit dem Holotropen Atmen: Das Zentrale Drama ist das individuelle Lebensdrama, was wir gewohnheitsmäßig – und unbewusst – zwischen uns selbst und das Leben stellen – mit allen damit verbundenen leidvollen Konsequenzen in Beziehung zu uns selbst, in unseren Beziehungen zu anderen und in Beziehung zu kollektiven und spirituellen Bereichen. Gleichzeitig ist die Auseinandersetzung mit dem Zentralen Drama der direkte Weg zu unserem Wesenskern, unserem Herz. Es geht also darum, etwas Grundlegendes in meiner Wesenstiefe zu verstehen und sich auf das Abenteuer einzulassen, mein zentrales Potential an dem Punkt heraus zu entwickeln, wo jeder einzelne sich immer wieder auf ganz individuelle und mehr oder weniger unbewusste Weise mit sich und der Welt verhakelt, verstrickt… . Das Holotrope Atmen unterstützt diesen intensiven Prozess, in dem es aus unserer Tiefe genau das aufsteigen lässt, was jetzt gerade am Allerwichtigsten für uns ist – auf der persönlichen, kollektiven oder spirituellen Bewusstseinsebene. Diese Arbeit verbindet, zugespitzt und vereinfachend formuliert, die Vorteile beider innerer Arbeiten: Die Zentrale Drama-Arbeit nimmt das Individuell-Wesentliche in den Bewusstseinsfokus, das Holotrope Atmen geht in alle Bereiche des Bewusstseins, die gerade jetzt für mich wesentlich sind.

Methoden:
Atemarbeit, Selbsterfahrungsübungen (aus der Gestaltarbeit, innere Bühnenarbeit u.v.m.), freies Tanzen, Mediationen sowie Vermittlung theoretischer Inhalte (ca. 2/3 Praxis, 1/3 Theorie)

Teilnehmerzahl:
max. 18 TN

Teilnahmevoraussetzung:
Mindestens ein Seminar Holotropes oder Transpersonales Atmen bei mir oder einer/m vom GTT (Grof Transpersonal Training) oder vom IIBP anerkannten LeiterIn. Falls wir uns nicht kennen, ein Vorgespräch bei mir.

Zertifizierung: Abschlusszertifikat des Internationalen Instituts für Bewusstseinsforschung und Psychotherapie, i.e. IIBP. Für Ärzte und Psychologen: Die Anerkennung für Weiterbildungspunkte bei der Ärztekammer Baden-Württemberg wird beantragt.

Weitere Informationen und Anmeldung:
Dr. Stefan Dressler

Kommentare sind geschlossen