Unser Selbstverständnis

GEDANKEN

Der Lebensweg ist ein Prozess, dessen Anfang und Ende jenseits von Geburt und Tod
liegen. Leben ist in seinem Ursprung ein erotischer Impuls.
Transpersonale Psychotherapie versteht sich als eine Erweiterung und Erforschung des
Bewusstseins. Leben entwickelt sich immer spirituell perspektivisch.
Bewusstsein existiert unabhängig vom Körper und manifestiert sich in vielfältiger Form.
Zweck aller Manifestationen ist das Potential, sich selbst über die scheinbare Getrenntheit
hinaus mit mehr Liebe zu begegnen und sich auf tiefere Weise zu erkennen.
Leben ist stetige Selbst-Bewusstheit.

Körper und Bewusstsein sind zwei unterschiedliche Aspekte einer gemeinsamen
Energie. Sie erscheinen getrennt und sind doch in permanenter Wechselwirkung. Leben ist
Verkörperlichung des Geistes und die Vergeistigung des Körpers.
Seelische Konflikte und körperliche Krankheiten können großes Leiden verursachen.
Wenn der Schmerz angenommen wird, eröffnen sie jedoch auch die Chance zur Erweiterung
des Erfahrungshorizontes. Sie sind prinzipiell nicht als Folge von schuldhaftem Denken oder
Verhalten zu verstehen, sondern immer als Verbündete, die Öffnung und Entwicklung
unterstützen wollen. Krisenhafte Prozesse sind oft Ausdruck einer unerlösten spirituellen
Sehnsucht. In krisenhaften Lebensphasen sind das “Normale”, das „Ungewöhnliche“ und das
“Psychopathologische” lediglich Konzepte des Bewusstseins.

Psychotherapie spielt sich wie alle lebendigen Prozesse innerhalb eines
Beziehungsfeldes ab. Das Verständnis des Feldes eröffnet immer neue Aspekte von
menschlichem Kontakt und Austausch, die über traditionell therapeutisches Verständnis
hinausgehen. So kann man im Verständnis und in der Dynamik des „wissenden Feldes“sagen
„Ich bin ich, und du bist du“; Es kann jedoch auch heissen „Ich bin, weil du bist“; und „du bist,
weil ich bin“. In der eigenen Kraft verankert zu sein, ist ebenso Voraussetzung für erfüllende
Bindung, wie zu erkennen, dass es im Feld nichts gibt als Beziehung.
Beziehung ist von herausragender Bedeutung für das menschliche Leben. Beziehungen
bedeuten Abhängigkeit, Bezogenheit und die kreative Möglichkeit, dass etwas ganz Neues
entstehen kann.

Der Körper ist der offensichtlichste Ausdruck des momentanen Bewusstseins. Insofern
kommt ihm in der Transpersonalen Psychotherapie eine wesentliche Rolle zu. Über ihn drückt
sich eine Weisheit aus, die offensichtlich weit über die des mentalen Begreifens hinausgeht.
Sich dem Prozess und seiner innewohnenden heilenden Kraft mehr und mehr zu
überlassen und hinzugeben, ist einer der wesentlichen Aspekte unserer therapeutischen
Arbeit. Es hilft uns, über die engen Grenzen einer routinehaften und mechanischen
Arbeitshaltung und Lebensführung hinauszuwachsen.
Körper und Bewusstsein sind eins. Den Impulsen des Körpers zu trauen, ist ein
Abenteuer, das in in tiefe Dimensionen des Bewusstsein führt; umgekehrt können
Äußerungsformen des Bewusstsein wie Visionen, Träume und evolutionäre Ideen zu starken körperlichen Resonanzen führen.
Veränderung geschieht immer. Wir haben die lediglich die Wahl, ob diese Veränderung
zu unserem Wohle oder Schaden geschieht.

 

Download Satzung (PDF)

Kommentare sind geschlossen